Das Widerstandsnest 62 an der Küste der Normandie

Standard

Deutscher Freiheitskampf

Das Widerstandsnest 62 (kurz WN 62) war ein stark befestigter und teilweise verbunkerter deutscher Stützpunkt an der Küste der Normandie zur Zeit der Invasion am 6.Juni 1944. Die Bekanntheit dieser Verteidigungsstellung rührt aus der Tatsache, dass die VS-amerikanischen Landungstruppen, welche 1944 im Rahmen der Operation Overlord am Strand landeten, enorm hohe Verluste erlitten.

Widerstandsnest 62

……….

Lage

Das Widerstandsnest 62 umfasste ein ca. 332 × 324 Meter großes Areal, welches etwa 50–100 Meter von der Küstenlinie entfernt war. Die Befestigungen befanden sich etwa einen Kilometer nördlich von Colleville-sur-Mer auf einem etwa 20 Grad ansteigenden Hügel aus Kalkbruchstein. Die Stellungen dieses Stützpunktes waren ca. 10 bis 50 Meter über dem Meeresspiegel gelegen und erlaubten somit einen relativ guten Überblick über das davorliegende Strandgelände.

Bewaffnung und Konzeption

Der Stützpunkt wurde küstenseitig durch einen vier Meter breiten und 1,7 Meter tiefen, wassergefüllten Panzerabwehrgraben begrenzt, der eine Gesamtlänge von ca. 300 Metern aufwies. Die…

View original post 455 more words

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s